Ursache

Bei der Trigeminusneuralgie werden die klassische und symptomatische Neuralgie unterschieden.

Die Trigeminusneuralgie tritt auf, wenn der fünfte Hirnnerv geschädigt oder irritiert ist. Eine Schädigung oder Irritation kann durch einen Druck an einer Stelle des Trigeminusnerves geschehen, durch diesen Druck wird die Nervenscheide beschädigt und der Nerv entlädt sich spontan. Je nach Stelle der Beschädigung treten dann anfallartige Schmerzen im zugeordneten Bereich statt. Je nach Ursache werden die klassische und die symptomatische Trigeminusneuralgie unterschieden.


Klassische Trigeminusneuralgie


Bei der klassischen Neuralgie wird auch von der idiopathischen Trigeminusneuralgie gesprochen, das bedeutet dass das Auftreten ohne erkennbare Ursache auftritt, dies geschieht durch drücken der benachbarten Blutgefäße auf den Nerv. In den meisten Fällen handelt es sie hierbei um Arterien, welche aufgrund von verschiedenen Ursachen starrer und verdickter werden, dieses dicker werden kann die Isolationsschicht zwischen der Arterie und dem Nerv zerstören und dazu führen dass ein Druck auf den Nerv ausgeübt wird. In besonders schlimmen Fällen wird der Nerv sogar beschädigt.


Symptomatische Trigeminusneuralgie



In selteneren Fällen hat die Neuralgie ihre Ursache in einer anderen Erkrankung, diese andere Erkrankung kann durch einen Entmarkungskrankheit wie multiple Sklerose entstehen. Bei einer multiplen Sklerose ist der Nerv bereits entzündet und durch eine Schädigung des Nerves im Bereich der Nervenwurzel kann es ebenfalls zu schlagartigen Schmerzen kommen welche bei den häufig jüngeren Betroffenen auch in beiden Gesichtshälften auftreten.

Eine weitere mögliche Ursache für die Symptomatische Trigeminusneuralgie können gutartige und bösartige Tumore durch in anspruch nehmen von Bereich im Kopf Druck auf den Trigeminusnerv ausüben, welcher in Folge gedrückt bzw. evtl. beschädigt wird.